Siegermünzen Ringer-Verband

Siegermünzen Wolf-Cup

Selbst gestaltete Siegermünzen für den Wolf-Cup

Roland Görisch arbeitete als Sportlehrer und war als Trainer beim VfL Wolfhagen tätig. Er hatte die idee diese Siegermünze Prägen zu lassen.


‘’Ein Kinderlächeln und Kinderfreude sind einfach unbezahlbar’’


Bei Trainer VfL Wolfhagen war er für die Kleinsten zuständig. Außerdem ist er Jugendreferent im Hessischen Ringer- Verband e. V., Bezirksvorsitzender im Bezirk Nordhessen und zusätzlich noch im Referat „Kindeswohl im Sport“ tätig. Er hat eine Leidenschaft für Sport und liebt es mit jungen Menschen zu arbeiten. Es macht ihm richtig Spaß, den Kindern kindgerechten Sport anzubieten, gerade jetzt wo doch im Moment alles viel zu ernst und eingeschränkt ist. ‘’Wenn diese Kinder, jetzt nach 9 Monaten ohne Training wieder vor mir stehen und nichts vergessen haben, wieviel Spaß es einmal gemacht hat gemeinsam zu trainieren, das wäre fantastisch. Ein Kinderlächeln und Kinderfreude sind einfach unbezahlbar.’’


Den Wolf-Cup Taler gewinnen


Nach dem Vorbild des großen Internationalen Hornberger Ringer-Turnieres, das weit über die Grenzen Baden-Württembergs bekannt ist und wo und es für die Sieger der einzelnen Gewichtsklassen eine Kanone aus Holz, statt einer Siegermedaille zu gewinnen gibt, so etwas Markantes als Siegergabe wollte man auch in Wolfhagen den Siegern bieten. Die Kanone in Hornberg bezieht sich auf eine Begebenheit aus dem Mittelalter um Hornberg. Auf diese Begebenheit bezieht sich auch das heute noch bekannte Sprichwort „Es geht aus, wie das Hornberger Schießen“. Diese Kanonen sind unter den Nachwuchsringern sehr beliebt. Deshalb melden auch viele Vereine ihren Nachwuchs jedes Jahr für dieses Turnier immer wieder an.


Für das Design war das passende Tier schnell gefunden


Was konnte in Wolfhagen, eine kleine Stadt in Nordhessen, näher liegen wie ein Gegenstand mit einem „Wolf“ zu wählen. Die Stadt trägt den Namen des Tieres. Die Soldaten der ehemaligen Bundeswehr-Kaserne waren die „Wölfe“, der Cheftrainer, der Ringer in Wolfhagen nennt sein Team „Die Wölfe“ und so nannte man das Turnier „Wolf-Cup“ und da kam der Zufall ins Spiel.

Siegermünze Ringer Verband Wolfhagen


Man wurde durch einen Werbeprospekt mit Gedenk-Münzen auf eine Münzpräge aufmerksam. Das war es. Eine Siegermünze mit einem Wolf. Der Wolf-Cup Taler war geboren. Er wurde dann zusammen mit der Firma individuell gestaltet. Vorne ein heulender Wolf und auf der Rückseite das Wappen des Vereines.


Der Sinn der Siegermünze, dem Turnier noch mehr Bekanntheitsgrad zu geben, wurde dann auch nicht verfehlt. Trainer, Betreuer und die Gewinner der Münze waren voll des Lobes und kündigten an, unser Turnier fest im Terminkalender zu verankern.


Immer ein Herz für Kinder


Herr Görisch ist eigentlich schon Rentner, möchte aber gerne noch ein paar Jahre Kindern
und Jugendlichen den Sport und da besonders das Ringen näherbringen. Für ihn bietet Sport, den Kindern nicht nur körperliche Ertüchtigung, sondern sie lernen auch Respekt und Wertschätzung gegenüber dem Gegner, das Arbeiten im Team und das Fairplay untereinander. Werte, die heute nicht so selbstverständlich sind. Beim Verband möchte er noch nicht so schnell aufhören, nur wenn seine Enkel sagen würden: Opa, du nimmst dir nicht genug Zeit für dich, dann würde er es sich eventuell überlegen. ‘’Mit dem Erfolg, der selbst gestalteten Wolf-Cup Siegermünze läute ich langsam meinen Abschluss meiner Ehrenamtsarbeit ein.’’